jahres Aktivitäten

05.01.2016

Change the World – Mönche wandern für den Weltfrieden ธุดงค์ธรรมยาตรา

09.01.2016

National Children Day วันเด็กแห่งชาติ

Der Pfad der Selbstentwicklung Wettbewerb:

Diese zusätzliche Aktivität, die auf den 38 Lehren von Buddha’s Manglasutha basiert, soll die weltlichen Lehrpläne der Schulen um mehr ethische Werte ergänzen. Der Wettbewerb hat verschiedene Schwierigkeitsgrade von der Grundschule bis zur Universität. Diese Aktivität hat seit 20 Jahren eine rekordverdächtige Anzahl von Teilnehmern und wurde international verbreitet

19.01.2016

Birthday Anniversary of Master Kun Yai Chand khonnokyoong วันครายวันเกิดคุณยาย

world peace ethics contest

Dieses Projekt wird von der Dhammakaya-Stiftung unterstützt und im Jahr 1982 in Thailand als jährlicher Preis eingesetzt.

Der ehrwürdigste Phrarajbhavanavisudh (Luang Phaw Dhammajayo), der Abt von Wat Phra Dhammakaya und Präsident der Stiftung Dhammakaya hat den Wunsch, dass Kinder und Erwachsene die Möglichkeit haben, die Lehre Buddhas zu studieren und in ihrem Alltag anwenden zu können, so dass sie in der Lage sind, sich sachkundig und tugendhaft zu entfalten. Die jungen Menschen sollen sich darüber hinaus für sich selbst, ihre Mitmenschen sowie für die Gesellschaft und das Land positiv entwickeln.

Basierend auf diesem Wunsch, organisierten im Jahr 1982 Studenten als Mitglieder der buddhistischen Vereine in verschiedenen Universitäten das erste „Path for Progress Ethics Contest“, zum Thema  „The 38 Blessings of Life“ (basiert auf einem Lehrbuch der achtunddreißig Werte der Mangala Sutta). Es waren 382 Teilnehmer bei der ersten Wettbewerbsrunde. Der Wettbewerb hat fernerhin das Interesse von Schülern und Studenten in verschiedenen Schulen und Universitäten gewonnen, als die Zahl der Teilnehmer in den folgenden Wettbewerben von einigen hundert bis auf tausend, zehntausend und Millionen stieg.

Der Wettbewerb findet seitdem jährlich statt. Heute nehmen  Menschen weltweit teil, mit dem Ziel die ethische Entwicklung von Kindern und Erwachsenen zu fördern. Auf diese Weise kann eine positive Verhaltensänderung erreicht werden, die Menschen aller Nationalitäten, Rassen und Religionen zu einander bringt.

03.02.2016

The Master’s Memorial Day วันมหาปูชนียาจารย์

09.01.2016

Magha Buja day วันมาฆบูชา

Hier werden von den gläubigen Buddhisten Gabenspenden an die Mönche überreicht und die Mönchspredigt gehört.

Der Termin liegt am Vollmondtag des dritten Mondmonats, so dass dieser Termin – jahresbedingt – zwischen der letzten Woche im Februar und der ersten Woche im März liegen kann. Der Name ist zusammengesetzt aus Makha (Pali: Name des dritten Mondmonats) und Bucha (Pali: verehren), Makha Bucha ist also ein Tag zur Verehrung des Buddha und seiner Lehre am Vollmondtag des dritten Monats. In der Überlieferung

 

versammelten sich 1.250 Schüler des Buddha an diesem Tag spontan, um den Buddha predigen zu hören.

Nach Einbruch der Dunkelheit leiten die Mönche die Gläubigen zu einer Kerzenprozession, wobei der „Chedi“, das „Ubosot“-Gebäude oder auch eine Buddha-Statue dreifach umrundet wird. Sowohl die Mönche als auch die Gläubigen tragen die dreifachen Opfergaben: Eine brennende Kerze, drei brennende Räucherstäbchen und einen Blumenkranz oder eine frische Blüte. Durch die mehrfache „Dreiheit“ soll man sich auf die drei Juwelen des Buddhismus besinnen: Buddha, seine Lehre (Dharma) und die Mönchsgemeinschaft (Sangha).

 

Change the World – Mönche wandern für den Weltfrieden

10.04.2016

Songkran – thailändisches Neujahrfest วันสงกรานต์

Der Kern dieser religiösen Aktivität der Gläubigen sind  Gabenspenden an die Mönche und hören der Mönchspredigt. Zudem wird eine gemeinsame Meditation durchgeführt.

22.04.2016

Earth Day (Tag der Erde) วันคุ้มครองโลก

Gemeinsame Meditation und Versammlung von 100.000 Mönchen in Wat Phra Dhammakaya, Thailand.

Der Tag der Erde wird von allen Tempeln der Dhammakaya Organisation (weltweit), zusammen mit dem Dhammakaya Tempel in Thailand zelebriert.

Der Tag der Erde wurde 1970 mit der Gründung der Organisation „Earth Day“ ins Leben gerufen, um die Menschen auf die Problematik Umweltverschmutzung und damit auf die Dringlichkeit des Umweltschutzes aufmerksam zu machen. Diese Veranstaltung findet jährlich am 22. April statt. Neben der Konfrontation mit Umweltzerstörung sind die Menschen heutzutage auch der Gewalt und Konflikten ausgesetzt, die oft zu Zivil- und internationalen Kriegen in vielen Ländern der Erde führen.  Diese Konflikte können, neben dem großen menschlichen Leid, auch zu weiterer Umweltzerstörung führen. Infolgedessen haben viele Organisationen verschiedene Kampagnen für Frieden und  Schutz des Planeten initiiert.

Am Tag der Erde kommen die Mitglieder und Laien in den Dhammakaya Tempel um gemeinsam zu meditieren. Meditation versteht sich auch als die „Kultur des Friedens.“ Während der Meditation versucht der Meditierende den Stillstand der Gedanken zu

 

erreichen. Meditierende schaffen in sich selbst inneren Frieden, dessen Welle sich ausweiten und in allen Richtungen strahlen kann. Die  Strahlung der friedvollen Seele umarmt die Umwelt und schafft den Frieden. Deshalb sehen Buddhisten die Meditation als einen Weg zur Schaffung des Weltfriedens, die durch den inneren Frieden in jedem Menschen aller Welt machbar ist.

20.05.2016

Vesak วันวิสาขบูชา

Die Mönche werden zu dem Vesak-Fest von der DBU (Deutsche Buddhistische Union) eingeladen. Sie beten gemeinsam, wünschen sich, dass Weltfrieden geschafft wird und am Abend um 20.00 Uhr nehmen sie alle gemeinsam an der Kerzen-Prozession teil.

05.06.2016

V-Star วันเด็กดีวีสตาร์

gemeinsames Anschauen von „V-Star live“ Sendung aus Thailand

Dieses Projekt wurde vom Ehrwürdigen Phrarajbhavanavisudh (Luang Phor Dhammajayo), der Abt von Wat Phradhamakaya initiiert.

Sein Hauptziel ist es, die Wichtigkeit der Entwicklung von Rechtsbewusstsein zu prägen, die unerschütterliche Achtsamkeit, sowie die Wertschätzung der zeitlosen moralischen Werte bei Kindern und Jugendlichen, die sie während ihres ganzen Lebens leiten und leben können, zu wecken.

Dieses tiefe Bewusstsein oder besondere Achtsamkeit kann im Leben der Kinder und Jugendlichen durch ständige Übung und Schaffung von neuen positiven Gewohnheiten erreicht werden. Diese Gewohnheiten, die auf festen moralischen und ethischen Lehren basieren, erzeugen automatisch gute Gedanken, rechte Rede und positive Handlungen, von denen nicht nur „Täter“, sondern alle  Mitmenschen profitieren werden.

Seit Beginn des „V-Star Unity-Projekts“ im Jahr 2007, haben die Organisationskomitees zahlreiche Stipendien, sowie alle Arten von Lernmedien und verschiedene dazu notwendige Geräte bereitgestellt.

Kurz gefasst, „V-Stars“ sind Studierende, die freiwillig an der World Ethics Programm-Rekuperation (Virtuous Star Challenge) teilnehmen.

0X.0X.2016

Prüfungen in der buddhistischen Lehre วันสอบธรรมศึกษา

19.07.2016

Asarnha Puja (Kau Pansa) วันอาสาฬหบูชา

Dieser Tag fällt auf den Vollmond im 8. Monat in der Mondzeitrechnung und ist der Beginn der 3-monatigen Regenzeit. In dieser Zeit bleiben die Mönche in ihren Klöstern. Es ist eine Zeit intensiver Meditation für Mönche, wie Laien. Es ist auch die Zeit, in der das Ordinationsprogramm abgehalten wird.

Zeremonie der Kerzenspenden und Leuchten.

06.08.2016

World Meditation Day วันสมาธิโลก

An dem Tag der Meditation, werden die Laien motiviert intensiv zu meditieren um die innere Ruhe zu erlangen. Viele Laien kommen zum Zentrum, um zusammen zu meditieren

31.-14.07.16             

Ordinationstraining โครงการบรรพชาสามเณร

Das Ordinationsprogramm gibt den Teilnehmern Gelegenheit, den Buddhismus kennenzulernen bzw. ihre Kenntnisse zu vertiefen. Sie leben hier wie ein richtiger buddhistischer Novize und lernen die grundlegenden buddhistischen Lehren kennen. Während des Aufenthalts im Kloster haben sie genug Zeit, Eigenschaften wie Toleranz, Großzügigkeit und vor allem Geduld zu erlernen, bzw. zu kultivieren.

27.08.2016

The anniversary of Luang Phaw Dhammajayo’s Ordination Day วันธรรมชัย

28.08.2016

Frauen-Ordinationstraining in allen deutschen Zentren วันบวชอุบาสิกา

Frauen haben die Möglichkeit in einem längeren Zeitraum (3 bis 7 Tagen) sich im Tempel aufzuhalten um die Meditation mithilfe der Leitung von den Mönchen intensiv zu praktizieren. Neben der intensiven Meditation, lernen sie Buddhas Lehren direkt aus dem Pali Kanon. Die Zeit ermöglicht ihnen von alltäglichen Gedanken und Tätigkeiten zu befreien.

 

10.09.16    

วันคล้ายวันละสังขารคุณยาอาจารย์          

The anniversary of the passing of the founder of Wat Phra Dhammakaya Day

(Gedenktag des grossen Abtes, Phramongkolthepmuni, der Gründer der thailändischen Dhammakaya Meditation Schule im Jahr 1914)

16.09.16              

Dhammakaya Master Day วันครูธรรมกาย

(Gedenktag der Wiederentdeckung von Vijja Dhammakaya durch Phramongkolthepmuni, die Lehre des Buddha, die für mehr als 2000 Jahren verloren gegangen war)

 

10.10.16               The 132 th Birthday Anniversary of Phramongkolthepmuni (Sodh Cantasaro) ครบรอล 132 ปี พระมงคลเทพมุนี

16.10.16               Ok Pansa วันออกพรรษา

Ende der Regenzeit.  Die Mitglieder und Laien kommen, um Lebensmittel zu spenden, gemeinsam zu beten und zu meditieren.

Danksagung mit Blumen an Buddha.

Kathina-Zeremonie กฐินวัดพระธรรมกายบาวาเรีย

Die traditionelle buddhistische Kathina-Zeremonie wird zum Vollmond, am Ende der Regenzeit begangen. Nach unserer Zeitrechnung ist das der Vollmond im Oktober oder November. Jedoch variieren die Termine der Feierlichkeiten. Die Kathina Zeremonie ist vor allem im Theravada-Buddhismus üblich. Das wesentliche dieser Zeremonie ist es, den Mönchen neue Roben zu spenden.

Die Mitglieder und Laien nehmen an der Kathina-Zeremonie teil. Es beginnt mit dem Morgengebet und Lebensmittelspenden. Am Nachmittag wird gemeinsam meditiert. Als abschließende Zeremonie werden Roben an die Mönche gespendet.

 13.11.16

Loi Krathong Lichterfest. วันลอยกระทง

Die Thailänder basteln ihre „Kratongs“ oder Kerzenbehälter aus Bananenblättern, beleuchten sie durch Kerzen und lassen sie ins Wasser gleiten, um den Buddha zu verehren und sich Glück zu wünschen.

 

31.12.16-02.01.17            Neujahrsempfang. Die Laien halten sich im Tempel auf, um zusammen zu beten und zu meditieren für ein gutes neues Jahr. ธุดงค์ปีใหม่

 

 

Mittelverwendung

Ausgaben wurden ausschließlich zur Umsetzung satzungsgemäßer Ziele getätigt. Kein Mitglied wurde durch Zahlungen der gemeinnützigen GmbH begünstigt. Nachweisbare Unkosten, welche im Rahmen der Ausübung satzungsgemäßer Ziele entstanden, wurden soweit gefordert, erstattet.

 

Sonstige Aktivitäten

Einführungen in die Dhammakaya Meditation sowohl für Schüler, als auch für interessierte Menschen anderer Glaubensrichtungen, in Augsburg und Umgebung.

Hausbesuche durch Mönche bei  Gläubigen im Krankheitsfall, sowie Abhalten von buddhistischen Zeremonien im häuslichen Umfeld auf Wunsch und/oder besonderen Anlass im In-und benachbarten Ausland.

Betreuung der Gläubigen in Chur/Schweiz, mittels Durchführung von regelmäßig, einmal im Monat stattfindenden, Zeremonien.