Einführung in die Dhammakaya Meditation

Dhammakaya Meditation

Meditation ist eine, in vielen Religionen und spirituellen Richtungen praktizierte Übung.

Die Möglichkeiten Meditation ausüben sind vielfältig, das Ziel aber stets gleich, zur inneren Ruhe zu finden, den Strom der inneren Bilder und Gefühle abzuschalten und so zu echter Gelassenheit, Ruhe und innerer Harmonie/Glück zu finden.

Wir erinnern uns auf diese Weise, wer wir wirklich sind. Diese Erfahrung lässt sich kaum mit Worten beschreiben oder dem Verstand erfassen – dies ist eine Erfahrung, die Sie selbst spüren müssen.

Geprägt von kulturellen Einflüssen entstanden verschiedene Wege, Meditation auszuüben/zu praktizieren.

Als grobe Differenzierung könnte die aktive,  von der passiven Meditation unterschieden werden.

Bei der aktiven Meditation sind unter anderem Bewegung,  achtsames Handeln, Rezitieren wichtige Bestandteile. Hier sind z.B. die Gehmeditation, Zen und Yoga, die Kampfkünste, der Tanz der Derwische, das Rezitieren von Mantras oder aus der christlichen Tradition, das Singen von Chorälen- z.B. aus der Gregorianik – zu nennen.

Demgegenüber steht die passive- stille Meditation, die im Sitzen praktiziert wird.

Crystal Buddha

Crystal Dhammakaya-Körper

Die Dhammakaya Meditation, die Meditation, die wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten, zählt zu diesen stillen, eher kontemplativen Meditationstechniken.

Bei dieser Meditation handelt es sich um eine Form der Besinnung, die bereits ca. 2000 Jahre alt ist, in Vergessenheit geriet und 1917 von Phra Mongkolthepmuni in Thailand wiederentdeckt wurde. Seither spielt diese Form in Thailand- und darüber hinaus -eine wichtige Rolle, mit einer ständig wachsenden Zahl an Praktizierenden.

Ein Mensch ist erst ein Mensch, wenn er über einen Körper und einen Geist/Verstand verfügt. Der Geist kann als Energieform, ähnlich einer klaren hellen Kugel wahrgenommen werden. Diese Kugel hat ihren festen Sitz in der Mitte des Körpers.

In der Dhammakaya Meditation konzentrieren Sie sich genau auf diese helle Kugel. Durch die Konzentration des Geistes auf das Zentrum des Körpers kann der Geist/Verstand sich klären und zur Ruhe kommen. So ist es für Sie möglich, konzentrierter, effektiver und gelassener die Herausforderungen des Alltags anzugehen.

Nicht selten zieht diese innere Haltung einen größeren beruflichen und persönlichen Erfolg nach sich.

Alles was Sie brauchen, um diese Art der Meditation durchführen zu können ist die Bereitschaft, sich täglich ein wenig Zeit zu nehmen. Wie immer ist auch hier das kontinuierliche Üben der Schlüssel zu Erfolg.

Wenn wir Sie nun neugierig gemacht haben auf diese, in hohem Maße effektive und leicht erlernbare Meditationstechnik, dann freuen wir uns, wenn Sie unsere deutschsprachige Meditationsgruppe besuchen.

Dhammakaya bedeutet „Körper des Lichts“ – lassen auch Sie Ihr Licht leuchten!